NAD L53 + HTR L53

CD-/DVD- Stereo-Receiver mit tollem Klang! Endstufen entsprechen dem des NAD 320BEE. Ex-Liste 650€. Inclusive der lernfähigen Fernbedienung HTR L53. Die CD-/DVD Abteilung liest auch CD-R's problemlos und auch schnell ein. Kleinere Gebrauchsspuren an der Oberkante, sonst gut. Das Display leuchtet auch gut.

Alle Info's, Ausstattung etc.: dynaudio.name/download/produkte/L53.pdf

Test stereoplay:

Viel Lust auf Heimkino, aber null Bock auf viele Lautsprecher im Raum? Mit dem L53 präsentiert NAD die simpelste, aber auch konsequenteste aller Lösungen.

NAD, der multinationale Konzern mit Sitz in Kanada, hat – trotz vieler erfolgreicher Ausflüge in den Surroundbereich – bedeutend mehr Stereo- denn Mehrkanal-Fans unter seinen Kunden. Sein Bestseller ist ein kleiner, unscheinbarer Vollverstärker, der umso spektakulärer klingt: der C320, mittlerweile zur BEE-Version getunt (Test 1/03). Vor diesem Hintergrund schuf NAD die aus Stereo-Sicht konsequenteste AV-Lösung: Der NAD L 53 für 650 Euro hat nur 2 Endstufen (die des C 320 BEE) und ist für jene Zielgruppe bestimmt, die mit zwei Lautsprechern selig sind.

Er richtet sich an alle, die nicht erst seitenlange Handbücher lesen oder sich durch hunderte Untermenüpunkte quälen wollen, um alle Facetten von Heimkino zu erschließen. Der L 53 ist eine all-in-one Alternative – ein Zusammenschluß aus Tuner, DVD Spieler und Stereoverstärker. Logischerweise hat er deshalb auch keinen Mehrkanal-Decoder: Sein Prozessor generiert aus der DVD nicht ein 5.1-, sondern ein 2.1-Signal. Dennoch schlägt der L 53 die Tür zum Mehrkanal nicht komplett zu. Jederzeit kann er von einem AV Nachrüst-AV-Receiver über einen seiner drei Hochpegel-Eingänge angesteuert werden und diesem dann die Frontarbeit eines Mehrkanalsystems abnehmen.

Die Reduzierung auf nur 2 Kanäle hat durchaus Vorzüge. Man freut sich über die einfache Bedienung: Intuitiv befolgt der L 53 – ohne Monitor, ohne Bildschirmmenü – die Wünsche seines Besitzers. Hinter der Taste „Audio Mode“ lauert die Klang- und Balance-Regelung. Nur ein einziges mal wird man den Bildschirm brauchen, um die Bildwiedergabe des DVD Players an das Monitor Format anzupassen. Den Rest erledigt die Fernbedienung, die auch andere Komponenten gleicher Marke im Griff hat und sich sogar die Codes von Fremdgeräten einverleibt.

Die Technik ist NAD typisch: Zwei solide Netzteile Garantieren, dass die Verstärkerabteilung nicht den Stromhaushalt für die Digitalelektronik in die Knie zwingt. Der getrennte Aufbau verhindert, dass digitaler Frequenzmüll den Klang beeinträchtigt.

Im Hörraum unterstrich der L 53 die Konsequenz seines Konzepts. Mit herkömmlichen CDs spielte der Zwitter dermaßen gut, dass selbst deutlich teurere AV Receiver hier das Nachsehen hatten. Der NAD klang ausgeglichen und bewegt-lebendig: Stimmen, etwa die von Rebekka Baken auf „Ist That You?“ brachte er mit einer tollen Intensität. Tendenziell eine sehr schöne, anheimelnde Spielweise an den Tag legend, schaffte er es gleichzeitig, die Aufnahmeräume vorstellbar nachzuzeichnen. Mit seinen satten 2x 82 Watt Sinus verfügt der L 53 über genügend Leistungsreserven, um auch um auch anspruchsvollen Boxen beeindruckende Pegel abzuringen.

Im AV-Durchgang nahm die Soundqualität (auf der DVD Video ist ja nur ein komprimiertes Tonsignal) prinzipbedingt etwas ab, blieb aber immer noch auf hohem Niveau – auch wenn ein Vergleich mit echten 5.1 Systemen schwer fällt. Wer trotz der Zweikanal-Bandagen des NAD neugierig auf Raumklang ist, schaltet „True SRS“ zu. Mit dieser Trickschaltung klingt der L 53 nicht ganz so beeindruckend wie das 1 Box Prinzip YSP 1 von Yamaha oder das extravagante Kef Kit 100, aber der Raumklang geriet durchaus passabel.

Die Sensation aber war das Bild. Der Player lieferte ein Video mit unbändiger Strahlkraft und Schärfe. Bewegungsabläufe waren ruckfrei und ohne Artfakte. Progressive Scan lässt man dagegen lieber ausgeschaltet: Es macht alle Fehler die denkbar sind: zackige Kanten, ruckende Bewegungen und unscharfe Hintergründe.

Fazit:
Der L 53 ist ein interessantes AV Konzept mit tollem 2 Kanal Ton und überragendem Bild. Ein Gerät, auf das viele Stereofreunde gewartet haben.

Technische Daten des NAD L53:

  • 2 x 50 Dauerausgangsleistung an 8 Ohm, 20Hz-20kHz, bei < 0.08% THD
  • SRS ermöglicht Surround-Raumklang auch mit zwei Lautsprechern
  • Spielt DVD-V, VCD, SVCD, CD, CD-R, CD-RW, MP3, JPG, WMA
  • Progressive Scan Video mit Component Video Ausgang
  • Dual Standard (PAL/NTSC) OSD
  • 2 A/V Eingänge (S-Video und Composite)
  • 2 Digital Eingänge (koaxial and optisch)
  • 1 Digital Ausgang (optisch)
  • FM/AM Tuner mit RDS (RS, PT)
  • 30 Stationsspeicher
  • Solide Schraubklemmen für Lautsprecherkabel
  • Vergoldete Ein- und Ausgänge
  • Uhrzeit/Timer
  • Subwoofer Ausgang mit Level Einstellung
  • Lernfähige Fernbedienung HTR L 53 mit beleuchteten Tasten und Makro-Funktion

 

 

Preis: 222

NAD L53 + HTR L53 jetzt anfragen